Bosphorus
Die Hamamtücher/Pestemals stammen aus der Türkei, welche auf eine jahrhundertalte Tradition der Webkunst zurückblickt, die von Generation zu Generation weitergegeben wurde. In Anatolien haben nomadische Völker in der vorislamischen Zeit zwischen dem 11. und 14. Jahrhundert auf ihren Webstühlen Zeltplachen, Decken und Bodenbelege gewebt. Andere Funde von Textilfragmenten in Anatolien gehen bis ins 7. Jahrhundert v.Chr. zurück
Webkunst
Die Tücher sind handverlesen und stammen von verschiedenen Produzenten mit langer Familientradition der Weberei, zu denen persönlicher Kontakt gepflegt wird.
Gewisse Modelle werden direkt bei den Webern/-innen eingekauft.
IMG_3240_2
Die Idee Pestemals in die Schweiz zu bringen ist 2012  bei berufsbedingten Aufenthalten in der Türkei entstanden, wo ich neben Kultur und Sprache, Land und Leuten auch das Hamam mit seiner türkischen Badekultur kennengelernt habe.
antiochia-3-078
Wieder in der Schweiz war ich auf der Suche nach einem qualitativ hochstehendem Tuch um das Wohlbefinden der Kunden während der Massage bei bodytreats.ch zu unterstützen.

Da die Pestemals auch im täglichen Gebrauch viele Anwendungen haben, biete ich sie nun in der Schweiz an.
Durch die wiederkehrenden Besuche in der Türkei kann das Sortiment laufend erweitert und erneuert werden.


Vom Erlös des Verkaufs der Tücher setzt sich treat you vermehrt für wohltätige Zwecke in der Region der Weber ein. Zusammen mit der Stiftung buldanvakfi.org unterstützen wir verschiedene Projekte. Die Stiftung setzt sich für die Bewohner von Buldan ein. Angefangen hat es mit dem Frühstück für die Weberinnen.
Die Projekte werden laufend in den Blogeinträgen auf der Eingangsseite beschrieben.